Wählgeräte ISDN

Übertragungseinrichtung comXline 3516-1

 

Die Geräte dienen der Übermittlung von Gefahrenmeldungen (Einbruch, Überfall, Brand usw.) und technischen Alarmen (Betriebszustände, Grenzwerte, Störungen).
Sie können betrieben werden am:
- Mehrgeräteanschluss (Punkt-zu-Mehrpunkt) comXline 3516-1 oder 3516-2
- Anlagenanschluss (Punkt-zu-Punkt) comXline 3516-2
Die Übertragungseinrichtung comXline 3516 gehört zur Generation der Next Generation IP-Übertragungseinrichtungen.
Es stehen 3 Übertragungswege zur Verfügung: der ISDN-Telefonanschluss, der Ethernet-Anschluss und der GSM-Funkweg (nur comXline 3516-2 (GSM)).
Über den ISDN-Telefonanschluss und den GSM-Funkweg können die Meldungen entweder als Sprache oder digitales Protokoll VdS 2465 oder SIA Contact-ID (SIA DC-05) übertragen werden. Über den Ethernet-Anschluss werden die Meldungen im Protokoll VdS 2465-S2 oder Contact-ID (SIA DC-09) übertragen.
Die Geräte entsprechen den Richtlinien VdS 2463, der DIN EN 50136 und berücksichtigten die Richtlinien VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP) und VdS 2471-A13 (Anschaltung an TCP/IP). Das GSM-Gerät eignet sich zum Einsatz in Brandmeldeanlagen gemäß DIN 14675 und EN 54-21 und für Einbruchmeldeanlagen nach DIN EN 50131-1.
Mit Abreißmelder entspricht die Übertragungseinrichtung den Anforderungen von DIN EN 50131-10:2011 Grad 3.
Die freie menügeführte Parametrierung ist vor Ort oder aus der Ferne mit der PC-Parametrierungssoftware "compasX" möglich.

      Allgemeine Merkmale
      • Parallele S1-Schnittstelle gemäß VdS 2463 mit 8 Meldelinieneingängen
      • Mit Erweiterungsmodul CXF auf 192 Meldelinien erweiterbar
      • com2BUS-Schnittstelle zum Anschluss einer EMZ
      • Detaillierte Meldungsübertragung (Klartextmeldungen)
      • Fernservice der EMZ complex/hiplex
      • Aktivierung der Meldelinien durch Öffnung, Schließung oder als Statusfunktion und Widerstandsüberwachung einzeln parametrierbar
      • Mindestdauer der Meldelinienauslösung parametrierbar bis eine Meldung ausgelöst wird
      • 32 Zielrufnummern mit je 32 Stellen parametrierbar
      • 32 Identnummern mit je 12 Stellen parametrierbar
      • Freie Zuordnung der Zielrufnummern sowie der Identnummern und der Anwahlfolge zu den Meldelinien
      • Anzahl der Anrufe (Zyklenzahl) und Wartezeit (Zyklenzeit) parametrierbar
      • Störungs-Relaisausgang
      • universeller, parametrierbarer Relaisausgang
      • 1 Fernschalt-Relaisausgang
      • Mit Erweiterungsmodul CXF auf 96 FS-Relais erweiterbar
      • Universalrelais FS10, z. B. für Router-Reset
      • Integrierter Ereignisspeicher (2046 Ereignisse) mit Echtzeituhr
      • Parametrierung über USB-Schnittstelle mit PC-Software „compasX“
      • Firmware flashbar über alle Übertragungswege und USB-Schnittstelle
      • Fernservice (Abfrage, Diagnose, Online-Mode, Parametrierung, Flash)
      • Puffer-Batterie on Board

 

      Merkmale Ethernet-Anschluss
      • Schnittstelle: 10/100 Mbit/s (Autonegotiation)
      • Kanäle: bis zu 4 Standleitungen
      • Bandbreite: <0,5 kBit/s je Standverbindung
      • Datenvolumen: <150 MB/Monat bei Polling gemäß VdS (Pollzyklusdauer ca. 4 s) je Standverbindung
      • Protokoll: TCP/IP - DHCP
      • VdS-Richtlinien: VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP) / VdS 2471-A13 (Anschaltung an TCP/IP)
      • SMTP (E-Mail unverschlüsselt)
      • Meldungsübertragung:
- VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP)- SIA DC-09 Contact-ID (IP)- E-Mail (unverschlüsselt)
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP6

 

      Merkmale ISDN-Anschluss
      • Betrieb am TK-Anlagenanschluss sowie am Mehrgeräteanschluss möglich
      • Blockadefreischaltung und Sabotagefreischaltung des So-BUS
      • Schicht-1-Überwachung zur stetigen Funktionskontrolle des ISDN-Anschlusses
      • Betrieb nach dem internationalen Standard DSS1
      • Meldungsübertragung:
- über B-Kanal mittels Protokoll VdS 2465 / HDLC X.75- über den D-Kanal gemäß X.31 zu paketvermittelnden Netzen (X.25 / Packet-Mode) als ständig stehende gewählte Verbindung (SVC-P), mittels Protokoll VdS 2465- SIA DC-05 Contact-ID- Sprachtextansage mit dynamisch organisiertem Sprachspeicher (240 s)
      • Gleichzeitige Meldungsübertragung im B-Kanal und über 2 logische Kanäle im D-Kanal möglich
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP5

 

      Merkmale GSM-Funkweg (comXline 3516-2 (GSM))
      • Stetige automatische Überwachung der Verfügbarkeit des GSM-Zugangs zyklisch alle 10 s
      • Funknetz: Quadband (GSM 850, 900, 1800, 1900 MHz) mit Datenübertragung
      • Meldungsübertragung:
- Protokoll VdS 2465- SIA DC-05 Contact-ID (GSM)- SMS- Sprachtextansage mit dynamisch organisiertem Sprachspeicher (240 s)Für den Teilnehmertyp VdS 2465, SIA DC-05 muss die SIM-Karte den leitungsvermittelnden Datendienst CSD (Circuit Switched Data) unterstützen
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP4

 

      Merkmale GPRS (comXline 3516-2 (GSM))
    • Meldungsübertragung:
- VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP)- SIA DC-09 Contact-ID (GPRS)
      • Bedarfsgesteuerte Verbindung
- Datenvolumen pro Meldungsübertragung 1,5 kB
      • Stehende Verbindung
- Datenvolumen bei stehender Verbindung <260 MB/Monat, bei Polling 4 s
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP5

 

      CXF 16/8
      • Erweitert die Übertragungseinrichtung um 16 Meldelinieneingänge und 8 Fernschaltausgänge
    • CXB-M: Schnittstelle BMA nach DIN 14675
    • CXB-D: Schnittstelle für Diodenhauptmelder
    • CXB-F: Schnittstelle für Frequenzhauptmelder


Übertragungseinrichtung comXline 3516-1 Platine.
Die Platine ist zum Einbau in entsprechende TELENOT-Leergehäuse oder in TELENOT-Gefahrenmelderzentralen vorgesehen. 

      Übertragungsweg
      • ISDN (Mehrgeräteanschluss)
      • Ethernet (IP)

 

    • Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
    • Betriebstemperatur -10 °C bis +55 °C
    • Abmessungen (BxHxT) 165x160x25 mm
    • Stromaufnahme in Ruhe ca. 40 mA (bei 13,5 V), (nur ISDN-Teilnehmer)
    • Stromaufnahme in Ruhe ca. 80 mA (bei 13,5 V), (ISDN- und IP-Teilnehmer)
    • Versorgungsspannung 10,2 V DC bis 30 V DC

 

    Gehäuse S3
    • Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
    • Betriebstemperatur -10 °C bis +55 °C
    • Schutzart IP40
    • Abmessungen (BxHxT) 250x205x55 mm
    • Farbe RAL 9016 Verkehrsweiß

 

Gehäuse S8

    • Abmessungen (BxHxT) 310x275x126 mm

 

VdS-Nr. G 110802
Zertifikat der Leistungsbeständigkeit (VdS) 0786-CPR-20968
DIN EN 50136-1:2011 Kat DP4

663,60 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Werktage Lieferzeit1

Übertragungseinrichtung comXline 3516-2

 

Die Geräte dienen der Übermittlung von Gefahrenmeldungen (Einbruch, Überfall, Brand usw.) und technischen Alarmen (Betriebszustände, Grenzwerte, Störungen).
Sie können betrieben werden am:
- Mehrgeräteanschluss (Punkt-zu-Mehrpunkt) comXline 3516-1 oder 3516-2
- Anlagenanschluss (Punkt-zu-Punkt) comXline 3516-2
Die Übertragungseinrichtung comXline 3516 gehört zur Generation der Next Generation IP-Übertragungseinrichtungen.
Es stehen 3 Übertragungswege zur Verfügung: der ISDN-Telefonanschluss, der Ethernet-Anschluss und der GSM-Funkweg (nur comXline 3516-2 (GSM)).
Über den ISDN-Telefonanschluss und den GSM-Funkweg können die Meldungen entweder als Sprache oder digitales Protokoll VdS 2465 oder SIA Contact-ID (SIA DC-05) übertragen werden. Über den Ethernet-Anschluss werden die Meldungen im Protokoll VdS 2465-S2 oder Contact-ID (SIA DC-09) übertragen.
Die Geräte entsprechen den Richtlinien VdS 2463, der DIN EN 50136 und berücksichtigten die Richtlinien VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP) und VdS 2471-A13 (Anschaltung an TCP/IP). Das GSM-Gerät eignet sich zum Einsatz in Brandmeldeanlagen gemäß DIN 14675 und EN 54-21 und für Einbruchmeldeanlagen nach DIN EN 50131-1.
Mit Abreißmelder entspricht die Übertragungseinrichtung den Anforderungen von DIN EN 50131-10:2011 Grad 3.
Die freie menügeführte Parametrierung ist vor Ort oder aus der Ferne mit der PC-Parametrierungssoftware "compasX" möglich.

      Allgemeine Merkmale
      • Parallele S1-Schnittstelle gemäß VdS 2463 mit 8 Meldelinieneingängen
      • Mit Erweiterungsmodul CXF auf 192 Meldelinien erweiterbar
      • com2BUS-Schnittstelle zum Anschluss einer EMZ
      • Detaillierte Meldungsübertragung (Klartextmeldungen)
      • Fernservice der EMZ complex/hiplex
      • Aktivierung der Meldelinien durch Öffnung, Schließung oder als Statusfunktion und Widerstandsüberwachung einzeln parametrierbar
      • Mindestdauer der Meldelinienauslösung parametrierbar bis eine Meldung ausgelöst wird
      • 32 Zielrufnummern mit je 32 Stellen parametrierbar
      • 32 Identnummern mit je 12 Stellen parametrierbar
      • Freie Zuordnung der Zielrufnummern sowie der Identnummern und der Anwahlfolge zu den Meldelinien
      • Anzahl der Anrufe (Zyklenzahl) und Wartezeit (Zyklenzeit) parametrierbar
      • Störungs-Relaisausgang
      • universeller, parametrierbarer Relaisausgang
      • 1 Fernschalt-Relaisausgang
      • Mit Erweiterungsmodul CXF auf 96 FS-Relais erweiterbar
      • Universalrelais FS10, z. B. für Router-Reset
      • Integrierter Ereignisspeicher (2046 Ereignisse) mit Echtzeituhr
      • Parametrierung über USB-Schnittstelle mit PC-Software „compasX“
      • Firmware flashbar über alle Übertragungswege und USB-Schnittstelle
      • Fernservice (Abfrage, Diagnose, Online-Mode, Parametrierung, Flash)
      • Puffer-Batterie on Board

 

      Merkmale Ethernet-Anschluss
      • Schnittstelle: 10/100 Mbit/s (Autonegotiation)
      • Kanäle: bis zu 4 Standleitungen
      • Bandbreite: <0,5 kBit/s je Standverbindung
      • Datenvolumen: <150 MB/Monat bei Polling gemäß VdS (Pollzyklusdauer ca. 4 s) je Standverbindung
      • Protokoll: TCP/IP - DHCP
      • VdS-Richtlinien: VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP) / VdS 2471-A13 (Anschaltung an TCP/IP)
      • SMTP (E-Mail unverschlüsselt)
      • Meldungsübertragung:
- VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP)- SIA DC-09 Contact-ID (IP)- E-Mail (unverschlüsselt)
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP6

 

      Merkmale ISDN-Anschluss
      • Betrieb am TK-Anlagenanschluss sowie am Mehrgeräteanschluss möglich
      • Blockadefreischaltung und Sabotagefreischaltung des So-BUS
      • Schicht-1-Überwachung zur stetigen Funktionskontrolle des ISDN-Anschlusses
      • Betrieb nach dem internationalen Standard DSS1
      • Meldungsübertragung:
- über B-Kanal mittels Protokoll VdS 2465 / HDLC X.75- über den D-Kanal gemäß X.31 zu paketvermittelnden Netzen (X.25 / Packet-Mode) als ständig stehende gewählte Verbindung (SVC-P), mittels Protokoll VdS 2465- SIA DC-05 Contact-ID- Sprachtextansage mit dynamisch organisiertem Sprachspeicher (240 s)
      • Gleichzeitige Meldungsübertragung im B-Kanal und über 2 logische Kanäle im D-Kanal möglich
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP5

 

      Merkmale GSM-Funkweg (comXline 3516-2 (GSM))
      • Stetige automatische Überwachung der Verfügbarkeit des GSM-Zugangs zyklisch alle 10 s
      • Funknetz: Quadband (GSM 850, 900, 1800, 1900 MHz) mit Datenübertragung
      • Meldungsübertragung:
- Protokoll VdS 2465- SIA DC-05 Contact-ID (GSM)- SMS- Sprachtextansage mit dynamisch organisiertem Sprachspeicher (240 s)Für den Teilnehmertyp VdS 2465, SIA DC-05 muss die SIM-Karte den leitungsvermittelnden Datendienst CSD (Circuit Switched Data) unterstützen
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP4

 

      Merkmale GPRS (comXline 3516-2 (GSM))
    • Meldungsübertragung:
- VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP)- SIA DC-09 Contact-ID (GPRS)
      • Bedarfsgesteuerte Verbindung
- Datenvolumen pro Meldungsübertragung 1,5 kB
      • Stehende Verbindung
- Datenvolumen bei stehender Verbindung <260 MB/Monat, bei Polling 4 s
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP5

 

      CXF 16/8
      • Erweitert die Übertragungseinrichtung um 16 Meldelinieneingänge und 8 Fernschaltausgänge
    • CXB-M: Schnittstelle BMA nach DIN 14675
    • CXB-D: Schnittstelle für Diodenhauptmelder
    • CXB-F: Schnittstelle für Frequenzhauptmelder


Übertragungseinrichtung comXline 3516-2 Platine.
Die Platine ist zum Einbau in entsprechende TELENOT-Leergehäuse oder in TELENOT-Gefahrenmelderzentralen vorgesehen. 

      Übertragungsweg
      • ISDN (Mehrgeräteanschluss)
      • ISDN (Anlagenanschluss)
      • Ethernet (IP)
    • Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
    • Betriebstemperatur -10 °C bis +55 °C
    • Abmessungen (BxHxT) 165x160x25 mm
    • Stromaufnahme in Ruhe ca. 80 mA (bei 13,5 V), (nur ISDN-Teilnehmer)
    • Stromaufnahme in Ruhe ca. 115 mA (bei 13,5 V), (ISDN- und IP-Teilnehmer)
    • Versorgungsspannung 10,2 V DC bis 30 V DC

 

Gehäuse S3

 

748,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1