Wählgeräte IP

Übertragungseinrichtung comXline 1516 Platine

 

Die Geräte dienen der Übermittlung von Gefahrenmeldungen (Einbruch, Überfall, Brand usw.) und technischen Alarmen (Betriebszustände, Grenzwerte, Störungen).
Die Übertragungseinrichtung comXline 1516 gehört zur Generation der Next-Generation IP-Übertragungseinrichtungen.
Als Übertragungswege stehen die IP-Übertragung (bis zu 4 stehende Verbindungen) und zusätzlich beim comXline 1516 (GSM) der GSM-Funkweg zur Verfügung.
Über den GSM-Funkweg können die Meldungen entweder als Sprache oder digitales Protokoll nach VdS 2465 oder Contact-ID (SIA DC-05) übertragen werden. Über den Ethernet-Anschluss werden die Meldungen im Protokoll VdS 2465-S2 oder Contact-ID (SIA DC-09) übertragen.
Die comXline 1516 ist ausschließlich zur Anschaltung an Netze der Protokollfamilie IP (TCP-Protokolle) geeignet.
Die Geräte entsprechen den Richtlinien VdS 2463, der DIN EN 50136 und berücksichtigten die Richtlinien VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP) und VdS 2471-A13 (Anschaltung an TCP/IP). Das GSM-Gerät eignet sich zum Einsatz in Brandmeldeanlagen gemäß DIN 14675 und EN 54-21 und für Einbruchmeldeanlagen nach DIN EN 50131-1.
Mit Abreißmelder entspricht die Übertragungseinrichtung den Anforderungen von DIN EN 50131-10:2011 Grad 3.
Bei Verwendung der Übertragungseinrichtung in Einbruchmeldeanlagen der VdS-Klasse A kann auf einen zusätzlichen Übertragungsweg verzichtet werden, wenn alle zur Funktionsbereitschaft notwendigen Kommunikationseinrichtungen in die Notstromversorgung der Einbruchmeldeanlage einbezogen sind.
Die menügeführte Parametrierung ist aus der Ferne oder vor Ort mittels USB-Anschluss und der PC-Parametriersoftware "compasX" möglich.

      Allgemeine Merkmale
      • Parallele S1-Schnittstelle gemäß VdS 2463 mit 8 Meldelinieneingängen
      • Mit Erweiterungsmodul CXF auf 192 Meldelinien erweiterbar
      • com2BUS-Schnittstelle zum Anschluss einer EMZ
      • Detaillierte Meldungsübertragung (Klartextmeldungen)
      • Fernservice der EMZ complex 200H/400H
      • Aktivierung der Meldelinien durch Öffnung, Schließung oder als Statusfunktion und Widerstandsüberwachung einzeln parametrierbar
      • Mindestdauer der Meldelinienauslösung parametrierbar bis eine Meldung ausgelöst wird
      • 32 Zielrufnummern mit je 32 Stellen parametrierbar
      • 32 Identnummern mit je 12 Stellen parametrierbar
      • Freie Zuordnung der Zielrufnummern sowie der Identnummern und der Anwahlfolge zu den Meldelinien
      • Anzahl der Anrufe (Zyklenzahl) und Wartezeit (Zyklenzeit) parametrierbar
      • Störungs-Relaisausgang
      • universeller, parametrierbarer Relaisausgang
      • 1 Fernschalt-Relaisausgang
      • Mit Erweiterungsmodul CXF auf 96 FS-Relais erweiterbar
      • Universalrelais FS10, z. B. für Router-Reset
      • Integrierter Ereignisspeicher (2046 Ereignisse) mit Echtzeituhr
      • Parametrierung über USB-Schnittstelle mit PC-Software „compasX“
      • Firmware flashbar über alle Übertragungswege und USB-Schnittstelle
      • Fernservice (Abfrage, Diagnose, Online-Mode, Parametrierung, Flash)
      • Puffer-Batterie on Board

      Merkmale Ethernet-Anschluss
      • Schnittstelle: 10/100 Mbit/s (Autonegotiation)
      • Kanäle: bis zu 4 Standleitungen
      • Bandbreite: <0,5 kBit/s je Standverbindung
      • Datenvolumen: <150 MB/Monat bei Polling gemäß VdS (Pollzyklusdauer ca. 4 s) je Standverbindung
      • Protokoll: TCP/IP - DHCP
      • VdS-Richtlinien: VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP) / VdS 2471-A13 (Anschaltung an TCP/IP)
      • SMTP (E-Mail unverschlüsselt)
    • Meldungsübertragung:
      • VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP)- SIA DC-09 Contact-ID (IP)- E-Mail (unverschlüsselt)
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP6

      Merkmale GSM-Funkweg (comXline 1516 (GSM))
      • Stetige automatische Überwachung der Verfügbarkeit des GSM-Zugangs zyklisch alle 10 s
      • Funknetz: Quadband (GSM 850, 900, 1800, 1900 MHz) mit Datenübertragung
    • Meldungsübertragung:
      • Protokoll VdS 2465- SIA DC-05 Contact-ID (GSM)- SMS- Sprachtextansage mit dynamisch organisiertem Sprachspeicher (240 s)Für den Teilnehmertyp VdS 2465, SIA DC-05 muss die SIM-Karte den leitungsvermittelnden Datendienst CSD (Circuit Switched Data) unterstützen
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP4

      Merkmale GPRS (comXline 1516 (GSM))
    • Meldungsübertragung:
- VdS 2465-S2 (Protokollerweiterung TCP)- SIA DC-09 Contact-ID (GPRS)
      • Bedarfsgesteuerte Verbindung
- Datenvolumen pro Meldungsübertragung 1,5 kB
      • Stehende Verbindung
- Datenvolumen bei stehender Verbindung <260 MB/Monat, bei Polling 4 s
      • DIN EN 50136-1:2011 Kat SP5

      CXF 16/8
      • Erweitert die Übertragungseinrichtung um 16 Meldelinieneingänge und 8 Fernschaltausgänge

    CXB
    • CXB-M: Schnittstelle BMA nach DIN 14675
    • CXB-D: Schnittstelle für Diodenhauptmelder
    • CXB-F: Schnittstelle für Frequenzhauptmelder


Übertragungseinrichtung comXline 1516 Platine.
Die Platine ist zum Einbau in entsprechende TELENOT-Leergehäuse oder in TELENOT-Gefahrenmelderzentralen vorgesehen. 

      Übertragungsweg
      • Ethernet (IP)
    • Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
    • Betriebstemperatur -10 °C bis +55 °C
    • Abmessungen (BxHxT) 165x160x25 mm
    • Stromaufnahme in Ruhe ca. 80 mA (bei 13,5 V)
    • Versorgungsspannung 10,2 V DC bis 30 V DC

 

      Gehäuse S3
      • Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
      • Betriebstemperatur -10 °C bis +55 °C
      • Schutzart IP40
      • Abmessungen (BxHxT) 250x205x55 mm
      • Farbe RAL 9016 Verkehrsweiß
    • Stromaufnahme in Ruhe ca. 80 mA (bei 13,5 V)
    • Versorgungsspannung 10,2 V DC bis 30 V DC

 

VSÖ-Klasse PS (P 100621/08 E)
VdS-Nr. G 109810
DIN EN 50136-1:2011 Kat SP6

451,20 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Werktage Lieferzeit1